Indie Game Highlights der Gamescom 2018 | #J&TwadGC2018uewseh

Eines meiner absoluten Highlights der Gamescom 2018 und eigentlich jeder Gamescom davor, war schon immer die Indie-Booth Area. Nicht nur weil man hier nicht Stunden lang anstehen muss, um etwas neues zu zocken, sondern auch weil die Besucher hier sehen können was sich neben den Triple-A Titeln in der Videospiel-Welt entsteht. Teilweise mit richtig abgefahrenen Konzepten wie Can’t Drive this (Pixel Maniacs) oder Ultra Space Battle Brawl (Mojiken), über die ich auch ein paar Sätze im Video verliere. Aber zu meinen absoluten Lieblingsgames aus dem Indie-Bereich gehört wohl das Kickstarter Projekt der Skullgirl-Macher 505 Games und zwar Indivisible. Ich gehöre selbst zu den Backern und schon damals hat mich der Artstyle von den Socken gerissen. Vor Ort hatte ich sogar das Glück direkt mit einem der Entwickler zu reden und zwar mit CEO Peter Bartholow, der mir mehr über die Inspiration und Idee hinter dem Spiel erzählen konnte. Indivisible gehört jetzt einfach schon zu meinen absoluten Geheimtipps des nächsten Jahres und jeder der ein Herz für ausgefallene Jump n’ Run-RPGs hat, sollte auf dieses Spiel einen Blick werfen.

Leider konnten wir auch dort nicht alles spielen, aber vielleicht war einer von euch vor Ort und kann selbst berichten? Schreibt uns in die Kommentare, was euer Highlight der Gamescom war, selbst wenn es nicht die Indie-Games gewesen sind! Und wenn ihr noch mehr von der Gamescom sehen wollt, checkt auf jeden Fall unsere anderen Videos in der Playlist aus!

Mehr von

Tommysomething

Mehr